Olga kocht und backt

Meine besten Rezepte
Froschtorte mit Grinsefrosch aus Fondant
Backen

Froschtorte

Für meine Froschtorte habe ich einen Biskuittortenboden in einer 20 cm großen Springform gebacken, ihn einmal durchgeschnitten, mit Amaretto Likör beträufelt, mit Schokoladencreme gefüllt und außen-rum bestrichen. Die Seiten habe ich mit gehackten Nüssen bestreut. Auf die Torte habe ich erstmal etwas ausgerollte und rund ausgeschnittene blaue Modellierschokolade aufgelegt. Anschließend etwas Piping Gel blau angefärbt und auf der Schokoladenndecke verteilt. Nun war der kleine blaue Teich vorhanden, sah aber ziemlich verlassen aus. Daher kam noch eine Seerose, ein frech grinsender Frosch aus Zuckermasse und einige Blümchen aus Fondant dazu.

Froschtorte mit Seerose und Fondant Frosch Figur

Biskuit für die Froschtorte backen

Um erfolgreich einen Biskuit zu backen, lese den Beitrag “Wie backe ich einen luftig-lockeren Biskuit”.

Zutaten:

  • 2 große Eier (Größe L)
  • 2 EL heißes Wasser
  • 60 g Zucker
  • 1/2 Pck. Vanillinzucker
  • 50 g Mehl
  • 15 g Stärke
  • 1/4 Pck. Backpulver
  • 25 g zerlassene und abgekühlte Butter

Biskuit zubereiten:

Den Backofen bei eingestellter Heißluftfunktion auf 160°C vorheizen.

Die Eier sauber trennen.

Die Eigelbe mit dem heißen Wasser schaumig aufschlagen, den Zucker mit dem Vanillinzucker zugeben  und das Ganze so lange aufgeschlagen, bis die Masse hell und dick geworden ist und ihr Volumen sich etwa verdoppelt hat.

Die zerlassene und abgekühlte Butter unterrühren.

Die Eiweiße mit einer Prise Salz in einer separaten Schüssel mit sauberem Schneebesen des Handrührgerätes steif aufschlagen.

Den Eisschnee auf die Eigelbmasse geben, darauf Mehl, Backpulver und evtl. Speisestärke  sieben und das Ganze unterheben (behutsam mit einem Teiglöffel per Hand untermischen, so dass die Masse schön luftig bleibt). Nicht rühren! Nur solange unterheben, bis kein Mehl mehr sichtbar ist.

Den Teig auf eine mit Backpapier belegte Springform mit 18-20 cm Durchmesser verteilen und sofort  vorsichtig auf die mittlere Schiene des vorgeheizten Backofens  schieben. Die Springformwände werden nicht eingefettet.

Etwa 25 Minuten backen.

5 bis 10 Minuten den Biskuit in der Form abkühlen lassen, dann dicht am Rand aus der Form schneiden, stürzen und das Backpapier abziehen.

Schokoladencreme

Zur Schokoladentortencreme, die für die Froschtorte verwendet wurde, habe ich einen separaten Beitrag verfasst. Klick bitte auf den Link, um zu ihm zu gelangen.

Die Froschtorte dekorieren

Den Biskuit vollständig abkühlen lassen und waagerecht durchschneiden.

Mit der Schokoladentortencreme füllen und von allen Seiten einstreichen. Evtl. in den Kühlschrank stellen, damit die Creme etwas fester wird.

Die Froschtorte seitlich mit gehackten Nüssen bestreuen.

Die Nüsse lassen sich sauber mit einer gerade abgeschnittenen Zitronenhälfte anbringen. Tunke die Zitrone in die Schale mit Nüssen und tupfe vorsichtig die Torte damit ab, die Nüsse bleiben an der Creme haften. So vermeidest du die Sauerei mit heruntergefallenen Nüssen.

Auf die Torte habe ich einen Kreis aus durchgekneteter ausgerollter Modellierschokolade gelegt und darauf das selbst gekochte blau angefärbte Garniergelee verteilt.

Alternativ kann man eine Fondantdecke darauf legen und fertiges Piping Gel (s. Link unten) benutzen.


Garniergelee selber kochen

Zutaten:

  • Zucker: 60 g
  • Wasser: 100 ml
  • Speisestärke: 5-10 g
  • Lebensmittelfarbe Wilton blau

Zubereitung:

Speisestärke im kalten Wasser (ca. die Hälfte der Gesamtmenge) verrühren. Diese Lösung ist noch milchig-trüb.

Das restliche Wasser mit dem Zucker aufkochen und die angerührte Speisestärke dazu geben. Bei schwacher Hitze einkochen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.  Das Garniergelee ist jetzt klar und dicklich.

Abkühlen, eine Winzigkeit blauer Gel-Lebensmittelfarbe einrühren und auf die Modellierschokolade verteilen.

Modellierschokolade hat einen Vorteil im Vergleich zum Fondant, dass sie bei Kontakt mit wasserhaltigen Substanzen nicht aufweicht. Daher durfte mein Piping Gel nicht ganz fest sein und konnte leicht verteilt werden. Und sieht er nicht toll aus? Zu seiner Herstellung nahm ich nur 5 g Speisestärke.


Wie man die Zuckerfigur für die Froschtorte selbst modellieren kann, findest du in folgender Anleitung (klick auf das Bild!). Möchte man die Figur essen, sollte man sie luftdicht verpacken, dann bleibt sie länger weich.

Und da haben wir sie, die fertige Froschtorte.

Froschtorte mit Seerose und Fondant Frosch Figur



Viel Spaß beim Backen!

Liebe Grüße

Olga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.