Über mich

Olga Bäumler

Hallo zusammen!

Ich freue mich, dich auf meiner Website zu begrüßen!

Ich bin 49, eine Endoskopieschwester und habe heute (01.01.2017) angefangen, diese Seite aufzubauen.

Möglicherweise fragst du dich, warum ich diesen Blog mache?

Jeder von uns kann sich an die leckere Sachen aus unserer Kindheit erinnern, die Mutter oder Großmutter gemacht haben, aber meistens gehen alte Rezepte verloren und das ist doch viel zu schade. Auch ich habe einige Gerichte, von denen ich sehr überzeugt bin. Auch Diejenige, die sie probiert haben, waren begeistert. Ich möchte solche Rezepte auf diesen Seiten festhalten. Wertvolle Erfahrungen sollten nicht spurlos verschwinden.

Der zweite Punkt ist, dass es unglaublich viel Spaß macht, und damit meine ich nicht nur die Zubereitung von Gerichten, auch das Niederschreiben von Rezepten, das Arrangieren, das Fotografieren von Speisen und natürlich auch das Genießen der Ergebnisse. Das ist ein kreativer Prozess und eine Herausforderung für mich, zudem ich zuvor keine Ahnung vom PC oder vom Fotografieren hatte. Aber man lernt ja immer dazu, und das ist gut so.

Der dritte Punkt ist, dass ich noch eine Hoffnung habe, dass mein Sohn irgendwann (wenn er mal Zeit hat) meine Rezepte nachkochen wird. Schwache Hoffnung, aber sie stirbt zuletzt.

Also, kurz und bündig, es ist eine tolle Beschäftigung und in erster Linie profitiere ich davon. Aber ich lasse mir gern über die Schulter schauen, und du bist herzlich willkommen!

Welche Rezepte mag ich?

Übersichtliche, nicht besonders komplizierte, mit Zutaten, die ich nicht erstmal lange suchen oder überhaupt herausfinden muss, was das ist. Wenn ich eine Idee habe, muss ich sie möglichst schnell umsetzen, sonst verliere ich das Interesse. Langatmigkeit ist nicht meine Stärke. Der Aufwand soll nicht zu groß, das Resultat jedoch sehr lecker sein.

Wie koche oder backe ich?

Ich halte mich nicht immer genau an Rezepte, tausche manchmal die Zutaten aus und variiere die Mengen. Ich experimentiere, um das Beste herauszufinden und bleibe dann dabei. Diese Ergebnisse werde ich hier vorstellen.

Für wie wichtig halte ich das Aussehen von Gerichten?

Nicht alles ist Gold was glänzt. Die moderne Fotografie kann  Wunder vollbringen.

Aber natürlich isst das Auge mit. Nur sollte das Aussehen nicht zum Selbstzweck werden.

Genug geschrieben. Ich freue mich, wenn du auf meine Seite kommst, und wenn ich etwas von dir höre. Viel Erfolg beim Kochen und Backen!

Liebe Grüße

Olga Bäumler