Olga kocht und backt

Meine besten Rezepte
Funchosa, koreanischer Glasnudelsalat
Kochen

Wie scharf ist das denn? Funchosa, Glasnudelsalat

Ich habe diesen unglaublich leckeren Glasnudelsalat auf einer Geburtstagsfeier gegessen und war sofort hingerissen, wie übrigens auch meine Begleiter. Ich musste Funchosa selbst machen.

Ich weiß nicht, ob er koreanisch, chinesisch oder russisch ist, jedenfalls ist er sehr lecker und scharf, wobei man den Schärfegrad natürlich selbst steuern kann. Er enthält jede Menge Gemüse, was ich auch für einen großen Plus halte. Man kann ihn kalt oder warm essen, je nach Geschmack.

Und hier ist das Rezept für dieses tolle, aber einfach zuzubereitende Gericht: Funchosa.

Zutaten für eine große Schüssel Glasnudelsalat:

  • 500 g Hähnchenfilet (kann auch durch andere Fleischsorten ersetzt werden)
  • 2 große Zwiebeln
  • 2 rote Paprikas
  • 3 Möhren
  • 250 g Glasnudeln
  • Sojasoße (3-4 El, je nach Geschmack)
  • Sambal Oelek (2-4 TL , je nach Geschmack), würzige indonesische Chilisauce
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl zum Anbraten (4-6 EL)
Zutaten für Funchosa
Das braucht man für Funchosa, den koreanischen Glasnudelsalat

Zubereitung:

Hähnchenfilet und Gemüse in dünne Streifen schneiden. Ich habe Zwiebeln der Bequemlichkeit nach im Zerkleinerer gewürfelt.

Glasnudeln nach Packungsanweisung zubereiten (in leicht kochendes Wasser tauchen und 3-4 Minuten schwach köcheln lassen, dann abseihen und mit kaltem Wasser abschrecken).

Hähnchen im heißen Öl anbraten und aus der Pfanne nehmen.

Zwiebeln und Paprika ebenfalls anbraten, Möhren dazu geben und bissfest anbraten.

Das Gemüse und das Fleisch in eine große Schüssel geben, die Nudeln portionsweise mit einer Zange oder Gabel herausnehmen, mit einer sauberen Küchenschere eventuell durchschneiden (man kann sie danach leichter mischen und essen) und zum Gemüse geben.

Alles mit Sojaöl, Salz, Pfeffer und Sambal Oelek nach Geschmack würzen und gut durchmischen.

Funchosa
Glasnudelsalat kann kalt oder warm serviert werden

Fertig!

Schmeckt phantastisch! Guten Appetit!

Man kann Funchosa Glasnudelsalat gern schon am Vortag zubereiten, am nächsten Tag schmeckt er fast noch besser und die Nudeln bleiben schön knackig.

Liebe Grüße

Olga


Hier geht es um einen weiteren köstlichen Salat.

2 Kommentare

  1. Hallo, ich habe eine Frage. Kann man den Salat auch einen Tag vorher vorbereiten? Oder werden die Nudeln matchig? Ich habe noch nie Gladnudeln verarbeitet. LG Lucie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.