Olga kocht und backt

Meine besten Rezepte
süße Dampfnudeln mit Karamellkruste
Kochen

Süße Dampfnudeln mit Karamellkruste

Heute stelle ich dir ein Rezept für die süßen Dampfnudeln mit köstlicher Karamellkruste, wie sie meine Oma und meine Mutter zubereitet haben.

Zutaten für den Hefeteig:

  • 1 Würfel Frisch-Backhefe (42 g)
  • 300 ml lauwarme Milch
  • 1 Ei
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 1 Teelöffel Salz
  • 500 bis 550 g Mehl, gesiebt
  • 3-4 Esslöffel Öl 

Den Hefeteig für die Dampfnudeln zubereiten:

Milch etwas erwärmen,  Hefe darin auflösen, Zucker und Ei zugeben, etwas Mehl (etwa 100-200 g, die genaue Menge ist nicht so wichtig) hinein sieben (beim Sieben wird das Mehl mit Sauerstoff angereichert), alles umrühren und für ca. 15 Minuten an einem warmen Ort stehen lassen.

Die Hefe vermehrt sich am schnellsten bei einer Temperatur um die 30°C und in Anwesenheit von Kohlenhydraten, es bilden sich dabei unzählige Gasbläschen (Kohlenstoffdioxid).

So sieht der Vorteig nach 15 Minuten aus.

Nun Salz zugeben, das restliche Mehl nach und nach hinein sieben und umrühren. Das Salz sollte man nicht früher zugeben, da es das Wachstum von Hefepilzen hemmt.

Eine hohle Hand bilden und 3-4 Handvoll Öl (Sonnenblumenöl, Rapsöl o.ä.) dazugeben und in einer mühevollen Handarbeit:) oder mithilfe eines Handrührgerätes mit Knethaken so lange durchkneten, bis der Teig elastisch wird, in sich zusammenhält und sich von den Händen und von der Schüssel löst. Bis es soweit ist, vergehen bei der Handarbeit etwa 10 Minuten. Maschinell geht das schneller.

Sollte der Teig zu sehr kleben, noch etwas Mehl (2-3 Esslöffel) zugeben.

Nun die Schüssel zudecken, damit die Teigoberfläche nicht austrocknet, und an einem warmen Ort etwa 45 Minuten gehen lassen, bis der Teig sich deutlich vergrößert hat und luftig-locker geworden ist.

Bei mir sah es nach 40 Minuten im auf ca. 30 °C vorgewärmten Backofen so aus (s. Bild unten). 

Der Teig ist jetzt fertig für die Weiterverarbeitung.

Süße Dampfnudeln formen

Den Teig in 2 Stücke Teilen, auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen, mit zerlassener Butter großzügig bepinseln, mit Zucker bestreuen und mit einem Pizzarad ca. 4-5 cm breite Streifen schneiden.

Streifen einrollen und auf bemehlter Fläche zugedeckt noch mal gehen lassen, bis sie sich vergrößert haben (15-20 Min.).

Dampfnudeln formen

Ich habe 14 Dampfnudeln erhalten, dafür braucht man 2 Pfannen. In eine Pfanne sollte man nicht mehr als 7 Stück reinlegen, die Dampfnudeln Platz zum Aufgehen brauchen.

Dampfnudeln kochen

In einer Pfanne ca. 150 ml Wasser, 2 EL Zucker und 3 EL Öl aufkochen und gut aufgegangene Dampfnudeln reinlegen.

Den Deckel dicht schließen und ca 20 bis 25 Min. bei mittlerer Hitze darin dämpfen ohne den Deckel zu öffnen.

Wenn man den Deckel zwischendurch öffnet, fallen die Dampfnudeln in sich zusammen. Durch einen Glasdeckel kann man evtl. sehen, ob noch Wasser in der Pfanne drin ist.

Wenn das Wasser verdampft ist und man Bratgeräusche hört, noch 2 Minuten die Dampfnudeln anbraten und erst dann langsam den Deckel öffnen.

Je nach Geschmack kann man eine Vanillesauce dazu reichen.

Guten Appetit!

Dampfnudeln mit Karamellkruste

Liebe Grüße

Deine Olga


Bald ist Ostern. Dieses  süße Häschen auf deiner Festtafel sorgt garantiert für gute Laune. Wie du den Hasen selber machen kannst, steht hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.