Olga Bäumler - Fondantissimo

Wunderschöne hand-modellierte Tortenfiguren und Rezepte
Bunte Ostertorte
Backen

Ostertorte mit Zitronencreme

Der Frühling ist schon bei uns, Ostern steht vor der Tür, und dieses Jahr hatte ich Lust auf etwas Lustiges, Frisches, Zitroniges.

Verführe deine Liebsten mit dieser festlich geschmückter, pure Lebensfreude ausstrahlender Ostertorte. Zugegeben, mein Osterhase sieht nicht gerade begeistert aus, aber in Anbetracht dessen, wie viel Arbeit er zu verrichten hat, ist es durchaus verständlich:).

Die Ostretorte besteht aus einem Zitronenboden, belegt mit süßen Aprikosen, und einer herrlich frisch nach Zitrone schmeckender Quark-Sahne Creme. Ich habe frisch gepressten Zitronensaft verwendet.

Als Tortendekoration dienten mir die bunten Zuckereier in verschiedenen Größen, gehackte Pistazienkerne und ein selbstgemachter Fondanthase, den ich auf einen Untersetzer aus Pistazienkernen platziert habe, damit er nicht aufweicht, denn die wasserhaltige Sahnecreme und Fondant vertragen sich nicht besonders gut. Anstatt der Zuckereier könnte man etwas Marzipan anfärben und daraus kleine Eier herstellen oder einfach bunte Schokonüsse verwenden.

Fondanthase

Die Quark-Sahne-Zitronencreme ist mit Gelatine gemacht. Keine Angst vor Gelatine, ich erkläre dir ganz genau, wie es sicher gelingt. Es ist wahrlich keine schwarze Kunst.

Mit Liebe gebacken ist diese Ostertorte ist nicht nur ein Augenschmaus…

Bunte Ostertorte

Den Osterhasen formen

Zutaten:

Außerdem:

  • evtl. Silokonausrollmatte
  • Fondantmodellierwerkzeug (Rolling pin, Flower veining tool, Bone tool, Skalpell)
  • ein keiner Pinsel zum Ankleben der einzelnen Elemente mit Wasser oder essbarem Kleber

Proporzionen:

Beachte folgende Proportionen und dein Osterhase wird harmonisch wirken.

10 gleich große Kugeln aus weißem Fondant formen

Forme 10 gleich große Fondantkugeln aus weißem Fondant. Je 1/2 Kugel brauchst du für die Ohren und Vorderbeine, je 1 für die Hinterbeine,  2 für den Kopf, 4 für den Rumpf.

Rumpf: forme einen abgerundeten Konus aus 4 Kugeln, drücke ihn oben etwas flach und stecke ein Stückchen Spagetti rein, um später den Kopf am Rumpf zu befestigen. Den Kopf kann man später vorsichtig drehen und so dem Hasen mehr Lebendigkeit zu verleihen.

Brustfell: rolle etwas rosafarbenen Fondant zu einem Oval aus und schneide das eine Ende mit einem scharfen Skalpell mehrmals ein. Klebe das Fell mit Wasser an die Brust des Hasen.

Kopf: rolle ein Ei aus 2 Kugeln Fondant und mache mit dem bone tool Eindrücke für die Augen. Das lässt die Augen natürlicher aussehen und besser halten.

Wangen: zwei Kugeln etwas abflachen und an den Kopf mit etwas Wasser kleben, mit einem Zahnstocher oder dem  Flower veining tool mehrmals einstechen.

Ohren: Aus je 1/2 Kugel forme einen länglichen Tropfen und drücke eine längliche Vertiefung in die Mitte mit Hilfe des abgeflachen Endes des Flower veining tools. Rolle 2 kleine spindelförmige Würstchen und klebe sie mit etwas Wasser in die Vertiefungen der Ohren. Befestige die Ohren am Kopf des Hasen mit 2 kleinen Spagettihalmen und Wasser oder essbarem Kleber.

Nase: forme aus wenig pinkfarbenen Fondant eine kleine Pyramide und befestige sie mit essbarem Kleber oder Wasser.

Vorderbeine: rolle je 1/2 Kugel zu einem Tropfen, flache das breite Ende etwas ab und mache je  2 Einschnitte mit dem Flower veining tool für die Pfote.

Hinterbeine ähnlich, jedoch aus je etwas weniger als 1 Kugel formen.

Zitronentortenboden

Backe als erstes den Tortenboden für deine Ostertorte. Auch er enthält Zitronensaft und harmoniert so mit der Creme.

Zutaten für den Tortenboden:

  • 100 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 2 Eier
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Zitrone

Zubereitung:

  • Eine 24 cm große Springform mit Backpapier belegen und den Rand leicht einfetten.
  • Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  • Eier trennen.
  • Eiweiße steif schlagen.
  • Weiche Butter mit Zucker schaumig rühren.
  • Eigelbe und Saft einer Zitrone zufügen und verrühren.
  • Mehl und Backpulver darüber sieben und untermischen.
  • Eisschnee vorsichtig unterheben und den Teig sofort in die vorbereitete Springform geben, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen 20 Minuten backen. Die Backofentür nicht öffnen, sonst kann der Boden zusammenfallen!

  • Den fertigen Tortenboden ca. 5 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann mit einem schmalen Messer vorsichtig vom Rand lösen und stürzen. Auf dem Kuchenrost vollständig abkühlen lassen.

  • Mit gut abgetropften Aprikosenhälften belegen.
  • Den Rand des Zitronenbodens mit etwas Creme bestreichen, dann den Springformring um die Torte legen, nicht zu fest schließen und mit der Quark-Sahne Creme bedecken.


Quark- Sahne Creme mit Zitrone

Zutaten:

  • 500 g Quark
  • 400 ml Schlagsahne
  • 175 g Zucker
  • 100 ml Zitronensaft (aus etwa 2-3 Zitronen)
  • 12 Blatt Gelatine farblos

Zubereitung:

Gelatine 7 bis 10 Minuten im kalten Wasser einweichen. Jedes Blatt einzeln reinlegen, damit überall Wasser dran kommt.

Etwa 2 Zitronen auspressen. Eine schnelle und effektive Küchenhilfe beim Entsaften der Zitrusfrüchte ist eine Zitronenpresse, damit kriegt man jeden einzelnen Tropfen aus der Zitrone rausgequetscht. Je nach Zitronengröße bekommt man 35- bis 50 ml Saft aus einer Frucht.

100 ml frisch gepressten Zitronesaft, Quark und Zucker  gut verrühren, bis der Zucker aufgelöst ist.

Gut gekühlte Sahne steif schlagen. Am Besten eignet sich die Konditorsahne mit hohem Fettgehalt (35 %). Gut gekühlt lässt sie sich am schnellsten schlagen und bleibt schön fest. Da wir aber für unsere Zitronencreme Gelatine verwenden, ist das zweite Argument bedeutungslos.

Eingeweichte Gelatineblätter leicht ausdrücken und in einem Gefäß oder einer Suppenkelle über dem Wasserbad nur solange unter Rühren erwärmen, bis sie komplett aufgelöst ist. Bitte nicht kochen, sonst verliert Gelatine ihre Gelierkraft! Dann sofort vom Wasserbad nehmen und kurz abkühlen lassen.

1 EL Quark zur Gelatine zwecks Temperaturausgleich geben, verrühren, dann nach und nach den Rest zufügen und gut vermengen. Man darf nie die aufgelöste Gelatine zur kalten Masse geben, sonst kühlt sie zu schnell ab und geliert in Klumpen. 

Sobald die Masse dicklicher wird, was nach ein Paar Minuten bei mir der Fall war, geschlagene Sahne unterheben und sofort auf den Tortenboden verteilen, glatt streichen und mindestens 2, besser 4 Stunden oder gar über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen. 

Ich hatte meine Ostertorte nach 2 Stunden Kühlzeit schon aufgeschnitten, die Creme war nur noch ganz in der Mitte nicht so richtig fest, am nächsten Tag war sie perfekt, schnittfest und homogen, zart und ohne Klümpchen, und schmeckte köstlich frisch nach Zitrone.

Die gut gekühlte Ostertorte mit einem schmalen Messer vorsichtig vom Rand lösen, das Messer dabei streng senkrecht halten. Einen perfekt glatten Tortenrand bekommst du, wenn du den Tortenring einölst und mit Zucker bestreust, bevor du ihn um den Tortenboden legst und die Creme darauf verteilst. Dann sollte er nach der Kühlung einfach abzulösen sein.

Den Rand und die Oberseite der Ostertorte mit Pistazienkernen bestreuen und mit bunten Zucker- oder Marzipaneiern verzieren.

Und nun die Ostertorte einschneiden und genießen! Guten Appetit!

Zum Schluss noch ein Bild von einem glücklichen Osterhasen. Wie man ihn selber machen kann, lese in diesem Beitrag: “Lachender Osterhase aus Fondant“.

Frohe Ostern!

Osterhase Figur aus Fondant

Liebe Grüße

Olga


Hier findest du einige von mir verwendete Hilfsmittel und Zutaten für die Ostertorte und den Fondant Hasen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.