Olga Bäumler - Fondantissimo

Wunderschöne hand-modellierte Tortenfiguren und Rezepte
Torte mit Hund
Backen

Frühlingstorte mit Hundemotiv

Diese lustige kleine Frühlingstorte besteht aus einer lockeren Biskuitrolle, mit Likör getränkt und mit Konfitüre bestrichen, und einer köstlichen Buttercreme außen rum. Die Narzissen und den Hund habe ich aus Zuckermasse gebastelt. Die Anleitung dazu findest du in meinem Beitrag “Dalmatiner aus Fondant modellieren”

Törtchen mit Hund und Narzissen
Kleine Torte (ca. 20 cm ø) besteht aus halbierten Zutatenmengen

Biskuit

Zutaten für den Biskuit:

  • 3 Eier
  • 5-6 Esslöffel heißes Wasser
  • 150 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 gestrichener Teelöffel Backpulver

Biskuit backen:

Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

Ein Backblech einfetten, mit Backpapier belegen und einen Rand formen (das Papier umknicken).

Eier mit heißem Wasser 1 Minute auf höchster Stufe des Handrührgerätes oder in der Küchenmaschine schaumig aufschlagen, Zucker und Vanillin Zucker in einer Minute einrieseln lassen und weitere 2 Minuten schlagen.

Mehl, Backpulver und Speisestärke mischen und in 2 Portionen auf die Eicreme sieben, vorsichtig unterheben, um die Gasbläschen nicht zu zerstören.

Sofort auf dem Blech gleichmäßig verstreichen und in den heißen Backofen schieben.

10 bis 15 Minuten je nach Ofen backen. Mein Biskuit war nach 10 Minuten goldbraun und fertig.

Den Biskuit nach dem Backen auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen, das Backpapier mit kaltem Wasser befeuchten und rasch aber vorsichtig abziehen.

Sofort mit dem Tuch zusammenrollen. Solange der Biskuitboden noch warm ist, bricht er beim Einrollen nicht.

Vollständig abkühlen lassen, dann entrollen.

Der Biskuitkuchen wird längst drei mal durchgeschnitten, so das vier gleiche Streifen entstehen. Diese mit Likör deiner Wahl (ich hatte Amaretto) beträufeln, dünn mit beliebigen Konfitüre (ich nahm Erdbeere) bestreichen und nacheinander einrollen.

Biskuitrolle
Von oben sieht der Kuchen wie ein Baumschnitt aus.

Angeschnitten sieht man die senkrecht und nicht waagerecht wie gewohnt verlaufende Streifen.

Buttercreme 

Das hier ist meine Lieblingsbuttercreme. Deren Zubereitung ist einfach und der Geschmack umwerfend, was will man mehr? Zuerst wird mit Weizenmehl eine Art Pudding gekocht, der nach dem Abkühlen zusammen mit weicher Butter aufgeschlagen wird.

Zutaten für die Buttercreme:

  • 1 Ei

  • 1 Glas (250 ml) kalte Milch

  • 1 Glas (250 ml) Zucker

  • 1 maximal gehäufter Esslöffel Mehl (oder etwa 2 gestrichene EL)

  • 1 Päckchen Vanillin Zucker oder 1 TL Vanille-Extrakt

  • 225-250 g weiche Butter

  • grüne Lebensmittelfarbe

Zubereitung der Buttercreme:

  • Butter frühzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, weich werden lassen.

  • In einem hohen Topf (in dem gleichen Topf wird später die Creme aufgeschlagen) das Ei, die kalte Milch, den Zucker, den Vanillin Zucker oder den Vanille Extrakt und einen maximal gehäuften Esslöffel Mehl mit einem Schneebesen gut verrühren.

  • Auf die Herdplatte stellen und zum Kochen bringen. Dabei die ganze Zeit mit dem Schneebesen umrühren, damit die Masse nicht anbrennt.

  • Die Masse kurz (0,5 Min) aufkochen, dann von der Herdplatte nehmen und bei Zimmertemperatur vollkommen erkalten lassen. Ab und zu umrühren. Wenn man den Pudding noch im warmen Zustand mit der Butter verrühren würde, würde die Butter einfach schmelzen und die Creme lässt sich nicht aufschlagen.

Die Basis für die Buttercreme gleicht von der Konsistenz einem Pudding
  • Nun zur vollständig abgekühlten “Pudding”-Masse weiche Butter nach und nach zugeben und mit einem Handrührgerät zu einer festen Creme aufschlagen. Bei mir dauerte es nur 2-3 Minuten, und die Creme hatte die richtige Konsistenz. Manchmal dauert es etwas länger.

Die Butter und den “Pudding” bei Zimmertemperatur stehen lassen, bis sie gleich temperiert sind
Buttercreme aufschlagen

Ganz wichtig! : die Butter und die “Pudding”-Masse müssen gleich temperiert (Zimmertemperatur) sein, bevor sie miteinander verrührt werden!

Sollte deine Creme einmal nicht fest genug sein, stelle sie kurz in den Kühlschrank.

Die Torte mit der Vanille Buttercreme bestreichen und für 10-15 Minuten in den Kühlschrank stellen, damit sie fest wird. Danach wird die zweite Cremeschicht aufgetragen, sie haftet gut und lässt sich leichter glatt streichen.

Das Bestreichen der Torte geht am Einfachsten mit einer Winkeltortenpalette.

Die Torte von allen Seiten mit der Buttercreme grob bestreichen und im Kühlschrank fest werden lassen, bevor man die zweite Schicht aufträgt

Ich habe einen kleinen Teil der Buttercreme mit der grünen Lebensmittelfarbe angefärbt und die Tortenoberfläche und den unteren Rand der Torte damit dekoriert. Für die Dekoration benutzte ich eine Sterntülle und einen Konditorbeutel.

Mit beliebigen Frühlingsblümchen und einem Dalmatiner aus Fondant schmücken.

Gerade "geborene" Dalmatinerwelpe

Die oben beschriebene Buttercreme und Fondant vertragen sich gut, Fondantelemente bleiben sehr gut an der Creme haften. Wenn du selbst diesen einfachen Dalmatiner formen möchtest, folge bitte meiner Beschreibung hier.

Törtchen mit Hund und Narzissen

Ich wünsche dir viel Spaß und gutes Gelingen beim Backen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.