Olga Bäumler - Fondantissimo

Wunderschöne hand-modellierte Tortenfiguren und Rezepte
Kokoskuchen mit Fondant-Bärchen
Backen

Kokoskuchen “Gute Besserung!”

Zutaten für den Teig:

  • 5 Eier

  • 200 g  weiche Butter (oder Margarine)

  • 200 g Zucker

  • 1 Prise Salz

  • 200 ml Kokosmilch cremig

  • 1 Pck. Backpulver

  • 150 g Kokosraspel

  • 350 g Mehl, gesiebt

Zutaten für die Glasur:

  • 50 ml Kokosmilch

  • 200 g Puderzucker, gesiebt

  • evtl. eine Handvoll Kokosraspel zum Bestreuen

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 175 °C vorheizen.

  • Eine Kastenform mit Backpapier auslegen oder gründlich ausfetten und mit Paniermehl bestreuen. Das ermöglicht ein leichtes Rausholen oder Stürzen des Kuchens, ohne das er bricht oder an den Wänden der Backform kleben bleibt.

  • Butter, Zucker und Salz schaumig rühren.

  • Eier nacheinander hinzugeben und ebenfalls schaumig schlagen.

  • Das gesiebte Mehl, die Kokosraspel und den Backpulver miteinander vermischen und abwechselnd mit der Kokosmilch untermischen. Nur solange unterrühren, bis keine Mehlklümpchen zu sehen sind.

  • Den Teig sofort in die Form umfüllen, glatt streichen und in den bereits vorgeheizten Backofen auf die mittlere Schiene schieben.

  • Bei 175 °C Ober- und Unterhitze etwa 1 Stunde backen. Ich habe den Kuchen etwa ab der 40-sten Backminute mit Backpapier abgedeckt.

  • Einen Stäbchentest machen, wenn kein Teig mehr daran kleben bleibt, den Kuchen aus dem Ofen holen und etwa 10 Minuten in der Form ruhen lassen. Danach auf den Kuchenrost stürzen oder einfach mit dem Backpapier rausholen.

  • Abkühlen lassen.

  • Währenddessen die Glasur vorbereiten. 50 ml cremige Kokosmilch mit 200 g  Puderzucker (vorher sieben!) glatt verrühren. Nicht schlagen, sonst entstehen Luftblasen.

  • Den erkalteten Kokoskuchen mit Hilfe eins Pinsels mit der Zuckerglasur bestreichen. Eventuell mit Kokosraspeln bestreuen.

Ich habe den Kuchen noch mit dem Amaretto Likör leicht getränkt. Einfach ein wenig Likör (3-4 EL) in die Schale eingegossen und den Kuchen darauf platziert. Das Mandellikör wird vollständig aufgesogen und verleiht dem Kokoskuchen ein zusätzliches feine Aroma.

An die Seite noch die Buchstaben aus Fondant und auf den Kuchenrücken ein süßes Bärchen, Pflaster und Herzchen mit etwas Glasur geklebt. Fertig!

So sah dann das Ergebnis aus. Gute Besserung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.