Olga Bäumler - Fondantissimo

Wunderschöne hand-modellierte Tortenfiguren und Rezepte
brioches backen
Backen

Brioche-das feine französische Weißgebäck

Brioche ist ein traditionelles französische Hefegebäck mit jeder Menge Butter und Eier, schmeckt super zum Frühstück oder als Kaffeegebäck, am Besten mit Honig oder Marmelade. In Deutschland wird Brioche auch in manchen Regionen Apostelkuchen genannt.

Brioche gibt es in groß und klein. Man kann im Handel geriffelte Backformen für Brioche in verschiedenen Größen erwerben. Ich habe es kurzerhand in einer Muffin Backform gebacken. Sieht natürlich nicht so spektakulär aus, wie in Original Briocheförmchen, die französische Profibäcker verwenden, aber schmeckt genauso köstlich.  Brioche sollte möglichst frisch aus dem Ofen gegessen werden, um den feinen Butter-Ei-Geschmack voll genießen zu können.

Der Geruch von den frisch gebackenen Brioches lässt einem das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Übrigens wurde Brioche sogar in der bildenden Kunst verewigt, das Bild “Die Brioche” von Jean Siméon Chardin aus dem Jahr 1763 hängt im Louvre. 

 

Zutaten: 

  • ca. 25 g frische Hefe

  • 1 Teelöffel Zucker

  • 3  Esslöffel Wasser, lauwarm

  • 250 g Mehl

  • 5 g Salz (1 Teelöffel, gestrichen)

  • 30 g Puderzucker

  • 3 Eier

  • 200 g Butter, weich

Außerdem brauchst du:

Zubereitung:

  • Frische Hefe mit einem Teelöffel Zucker im lauwarmen Wasser in einer Schüssel auflösen.

  • 50 g Mehl dazu sieben, alles miteinander verrühren, mit einem Geschirrtuch zudecken und an einem warmen Ort 15 bis 20 Minuten stehen lassen, bis die Menge sich ungefähr verdoppelt hat.

  • Inzwischen weiche Butter cremig rühren und Eier nach und nach dazugeben und unterschlagen.

  • In eine separate Schüssel das restliche Mehl und Puderzucker sieben, Salz hinzugeben und alles vermischen. 

  • Nun Mehlgemisch mit der Buttermasse vermengen, den aufgegangenen Vorteig hinzufügen und mit Knethaken eines Handrührgeräts 5-7 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten., zuerst auf der kleinsten  und dann auf der höchsten Stufe. 

  • Muffin-Backform mit 12 Mulden gut ausfetten, mit Semmelbrösel bestreuen (dann lassen sich die Brioche-Brötchen nach dem Backen leichter herauslösen) und den Teig gleichmäßig verteilen. 

 

  • Nochmal gut 30 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig doppelt so hoch ist.

  • Um eine schöne Kruste zu bekommen, die Brioches mit einem verquirlten Eigelb /Ei bepinseln. Zusätzlich kann man die Brioches mit Hagelzucker bestreuen.

  • Backofen auf 200 °C Ober- /Unterhitze vorheizen und die Muffinform mit den gut aufgegangenen Brioches auf die mittlere Schiene auf den Rost schieben. Etwa 15 bis 20 Minuten backen. Mit Backpapier abdecken, sollten die Brioches sich zu schnell bräunen. 

 

Glaub mir, du wirst es kaum abwarten können, die erste Mini Brioche zu verputzen:).

Guten Appetit!

PS: Nächstes Mal werde ich statt Wasser lauwarme Milch benutzen. Oder ich mache gefüllte Brioches. Ich glaube, dass man das ohnehin gute Backergebnis noch toppen kann.

Ich freue mich auf deine Kritik, bitte schreib ein Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.